Museum "Alter Krug"

Weinberge 15
15806 Zossen

Wir treten in die Winterpause bis Anfang März. Unter Zossen 03377/300576 können Sie einen Winterbesuch vereinbaren.

Tel.: 03377/300576

Schulmuseum

Kirchplatz 7 Fachwerkhaus
15806 Zossen

Do 10:00 - 12:00
Sa 10:00 - 12:00

Tel.: 03377 334346

Advent, Advent, Der Krug der brennt

1. Dezember 2012

Text und Fotos: Rainer Reinecke

Flackernde Flammen waren durch die Fenster des Kruges zu sehen, diese jedoch schreckten die Besucher nicht ab, sondern luden sie ein. Kerzenschein und weihnachtlich dekorierte Tische, mit allerhand Leckereien, ein geschmückter Tannenbaum und der Duft nach frisch gebrühtem Kaffee, das enge Beieinander der über vierzig Gäste schufen eine Atmosphäre wie bei einer Weihnachtsfeier einer großen Familie. Obwohl dort nicht die Oberhäupter der Familie Platz genommen hatten, schien ein Tisch besonders privilegiert, denn hier verbreiteten echte Kerzen das einzig flackernde Licht.

Weiterlesen: Advent, Advent, Der Krug der brennt

Festveranstaltung 20 Jahre Heimatverein

17. Oktober 2012

Der Heimatverein "Alter Krug" in Zossen begeht seinen 20. Geburtstag mit einer einer Festveranstaltung im Restorante La Famiglia. Über 70 Gäste waren der Einladung gefolgt. Sie erlebten bei einem Dreigängemenue einen Abend mit vielen anregenden Gesprächen aber auch in ausgelassener Unterhaltung.

Weiterlesen: Festveranstaltung 20 Jahre Heimatverein

Silvio Fischer: Die Geschichte des Landkreises Teltow-Fläming

Text und Fotos: Rainer Reinecke

Der Landkreis Teltow Fläming ist historisch ein noch eine sehr junge Gemeindestruktur. Im Jahre 2013 kann er erst auf 20 Jahre seit seiner Gründung am 5. Dezember 1993 zurückblicken. Über die Vorgeschichte des heutigen Landkreises referierte Silvio Fischer, Leiter und einziger Mitarbeiter des Museums des Teltow.  Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Alte Krug bei dieser Veranstaltung des Heimatvereins in Zusammenarbeit mit der Kreisvolkshochschule.

Weiterlesen: Silvio Fischer: Die Geschichte des Landkreises Teltow-Fläming

Das wieder etwas andere Weinbergfest

15. September 2012 

Mit über 70 Besucher wieder gut besucht

Am Sonnabend, den 15. 09. hatten die Familien Günther und Tetzlaff nun zum zweiten Mal das etwas andere Weinbergfest auf dem Gelände des  „Alten Kruges“ organisiert. Über 70 Gäste waren der Einladung gefolgt und dies, obwohl doch einige Weinberger zur gleichen Zeit an anderer Stelle einen Jubiläumsgeburtstag feierten.  Alles war natürlich nicht anders als im letzten Jahr, Karin und Knut Günther und Andrea und Rainer Tetzlaff waren wieder die Organisatoren,  der Wein stammte wieder vom Weingut „Dreißigacker“ und schmeckte den Gästen wieder vorzüglich. Zu Andrea Tetzlaff und Karin Günther gesellte sich noch Ulrike Herrmann als Weinbergsfestfee, wie Kati Schwabach, die drei in ihrer Tracht bezeichnete.
Kati Schwabachs Geschichte: "Der Krug - Eine Geschichte aus der Zossener Weinberge"

Weiterlesen: Das wieder etwas andere Weinbergfest

Tag des Offenen Denkmals im „Alten Krug“ ein voller Erfolg

Obwohl die Öffnungszeit erst 13.00 Uhr sein sollte, trafen die ersten Besucher bereits 10:30 Uhr ein. Da waren die Verantwortlichen noch mit Restaufbauarbeiten beschäftigt. Denn noch am Tag zuvor hat im „Alten Krug“ die erste  Hochzeit mit ca. 60 Gästen stattgefunden. Faktisch über Nacht mussten Ausstellung und Gelände für den Tag des Offenen Denkmals umgestaltet werden. Doch dank der Familie Andrae und anderen Helfern gelang diese logistische Meisterleistung.

Weiterlesen: Tag des Offenen Denkmals im „Alten Krug“ ein voller Erfolg

Ausstellung "Entlang der Dresdner Eisenbahn - Von Mahlow bis Klasdorf"

Am Tag des Offenen Denkmals 2012 wurde auch die Ausstellung  "Entlang der Dresdner Eisenbahn - Von Mahlow bis Klasdorf" eröffnet.
Eigentlich sollte die Ausstellungseröffnung um 13.00 Uhr durch Carsten Preuss, doch dieser hatte sich in der Zeit geirrt und traf dann gegen 14:00 Uhr ein. Seine Funktion übernahm dann die Vereinsvorsitzende und Klaus Andrae führte die Besucher durch die Ausstellung. Er kannte die Text und Bildmaterialien zur Eisenbahn sehr genau, da er die Ausstellungstafeln technisch fertiggestellt hatte.

Weiterlesen: Ausstellung  "Entlang der Dresdner Eisenbahn - Von Mahlow bis Klasdorf"

Streuobstkuchenwettbewerb 2012

9. September 2009
Text und Fotos: Rainer Reinecke

Sieben Kuchen wurden zum Wettbewerb pünktlich eingereicht.  Die Jury hatte nun wieder die undankbare Aufgabe aus diesen sieben die drei besten Kuchen auszuwählen und dann noch einen 1. 2. Und 3. Platz zu bestimmen.  Evelin Varchmin, Mitglied der Jury, drückte dies so aus: „Jedes Jahr sollen die drei besten Hobbykuchenbäcker oder auch Bäckerinnen ausgezeichnet werden. Eigentlich haben die Auszeichnung alle verdient, aber ein Jury muss nun einmal eine Auswahl treffen.“

Weiterlesen: Streuobstkuchenwettbewerb 2012

Phantasie haben und Schreiben können

Bericht und Fotos: Rainer Reinecke
2012-06-25_Cover WolfsnestKati Schwabach hat Phantasie und kann schreiben. Ihre Lesung am 23. Juni im „Alten Krug“ aus ihrem Buch „Wolfsnest“ erlebten die Zuhörer sicherlich auf sehr unterschiedliche Weise. Die einen ließen sich in eine Phantasiewelt in der Zeit der keltischen Hochkultur verführen, andere begeisterte vielleicht eher die Wortwahl mit der Kati Schwabach diese Welt der Keltenkönige, der Druiden, auferstehen lässt, wieder anderen gefielen vermutlich die gewählten Auszüge aus der Liebesgeschichte zwischen Shanna, einer Frau die die Berufung anderer erkennt, und dem Sippenhäuptling Raik, den beiden Hauptfiguren des Buches.

Weiterlesen: Phantasie haben und Schreiben können

Der 112. Deutsche Wandertag nicht ohne den Heimatverein „Alter Krug“ in Zossen

Wandertag 2012Der 112. Deutsche Wandertag ist nun bereits Geschichte, und ein Stück dieser Geschichte hat auch unser Verein mitgeschrieben. Das Mitschreiben begann schon lange vor den eigentlichen Wanderungen. Wer zum Deutschen Wandertag den Wanderern ein Stück unserer Heimat näher bringen möchte, braucht einen Wanderleiterschein.

Weiterlesen: Der 112. Deutsche Wandertag nicht ohne den Heimatverein „Alter Krug“ in Zossen

Frühwanderung am 5. Mai 2012

Text und Fotos: Rainer Reinecke

WanderauftaktFür morgens sieben Uhr hatte der Heimatverein zur Frühwanderung in den Zossener Wiesengrund eingeladen. Karola Andrae begrüßte die über achtunddreißig wanderlustigen Frühaufsteher. „Bisher haben wir jährlich die Vogelstimmenwanderung durchgeführt. Diese begann noch Stunden früher. Jetzt haben wir uns für die Frühwanderung durch Geschichte und Natur entschlossen", so Frau Andrae in ihrer Begrüßung.

Weiterlesen: Frühwanderung am 5. Mai 2012

100 Jahre Feuerwehr in Nächst Neuendorf

"Hundert Jahre Feuerwehr in Nächst Neuendorf" war die Sonderausstellung im "Alten Krug" vom 28.04 bis 02.06. 2012 betitelt. Zu sehen waren Dokumente und Gegenstände aus der hundertjährigen Geschichte dieser Ortsfeuerwehr, die zu den Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Zossen gehört.

Weiterlesen: 100 Jahre Feuerwehr in Nächst Neuendorf

10 Jahre Schulmuseum Zossen

Das Schulmuseum Zossen feiert sein zehnjähriges Bestehen

2011-04-25_01
 v.l.n.r. Gudrun Haase, Leiterin Schulmuseum,
Bürgermeisterin Michaela Schreiber,
Frau Karola Andrae, Vorsitzende Heimatverein

Am 25. April 2012 wurde das Zossener Schulmuseum 10 Jahre alt. Aus diesem Anlass fand eine Festveranstaltung statt, zu welcher die Bürgermeisterin und der Heimatverein eingeladen hatten. An diesem Tag vor genau zehn Jahren wurde der Vertrag über den Aufbau und das Betreiben eines Schulmuseums in Zossen vom damaligen Bürgermeister der Stadt Zossen, Herrn Lüders, dem damaligen Amtsdirektor, Herrn Dr. Klucke, und dem damaligen Vorsitzenden des Heimatvereins, Herrn Stuck, unterzeichnet.

Weiterlesen: 10 Jahre Schulmuseum Zossen

„Der See und die Zwergrohrdommel“ ; 12. Februar 2012

Bericht und Fotomontage: Rainer Reinecke

Kretlow ZwergrohrdommelDer Einladung des Heimatvereins zu einem weiteren Naturfilmnachmittag folgten wieder mehr  als 30 Besucher. Mit Glühwein begrüßte die Vereinsvorsitzende des Vereins, Karola Andrae, die Gäste persönlich. Gerhard Kretlow hatte die scheue Zwergrohrdommel als Hauptdarsteller auserkoren. Unerwartet unkompliziert genehmigten die Behörden die Filmaufnahmen im Schilfdickicht. Fischer Kalle, der dann auch in einer Nebenrolle im Film auftauchte, gab dem Hobbyornithologen den Tipp. Als Dommelsee bezeichnete Gerhard Kretlow bald den Fernneuendorfer See.

Weiterlesen: „Der See und die Zwergrohrdommel“ ; 12. Februar 2012

Kalinka, Green Park und Trafalgar Square

Neujahrskonz 1

Neujahrskonzert 2

So traditionell die Zugabe fürs dankbare Zossener Publikum ist auch das rustikale Buffet danach für die Musiker von World Brass

Artikel in der Märkischen Allgemeinen Zeitung vom 04.01.2012

ZOSSEN - Superintendentin Katharina Furian ließ die Musiker um ihren stets charmant moderierenden Posaunisten Shawn Grocott aus Kanada vom Publikum auf die Bühne applaudieren.

Weiterlesen: Kalinka, Green Park und Trafalgar Square