Museum "Alter Krug"

Weinberge 15
15806 Zossen

Mi: 15:00 - 18:00
Sa: 14:00 - 17:00

Tel.: 03377/300576

Schulmuseum

Kirchplatz 7 Fachwerkhaus
15806 Zossen

Do 10:00 - 12:00
Sa 10:00 - 12:00

Tel.: 03377 334346

Weinbergfest im "Alten Krug"

 2017-08-19

Text: Rainer Tetzlaff
Foto: Klaus Andrae

Auch in diesem Jahr fand wieder bei ausgezeichneten Wetter unser Weinbergsfest am 19. August 2017 auf dem Hofgelände statt, und das bereits zum 6. Mal. Mittlerweile kann man schon von einer traditionellen Veranstaltung unseres Heimatvereins in unserem wunderschönen „Alten Krug“ sprechen.

Weiterlesen: Weinbergfest im "Alten Krug"

Treffen der Leiter der Museen und Heimatstuben

 2017-09-11

Einen Tag nach dem Tag des Offenen Denkmals trafen sich 16 haupt- und ehrenamtlichen Leiter der Museen und Heimatstuben des Landkreiss Teltow-Fläming im „Alten Krug“ in den Weinbergen Zossen zu ihrer Jahrestagung.
     Als Gast konnte Frau Dr. Kösteling vom Museumsverband Brandenburg begrüßt werden.

Weiterlesen: Treffen der Leiter der Museen und Heimatstuben 

Tag des Offenen Denkmals im "Alten Krug"

 2017-09-10

Auch der Heimatverein "Alter Krug" in Zossen öffnete am 10. September 2017, dem Tag des Offenen Denkmals, seine Türen. Bereits ab 10 Uhr konnten Besucher das Museum mit seinen Exponaten sowie die Schwarze Küche besichtigen und sich bei Kaffee und Bockwurst stärken. Um 14 Uhr war es dann soweit: Frau Andrae, die Vorstandsvorsitzende, eröffnete die Sonderausstellung über die Innung der Tischler im Kreis Zossen von 1952 bis zur Auflösung 2015. Der ehemalige selbstständige Tischlermeister Herr Willi Voss richtete ein Grußwort an die Gäste, die sich im Ausstellungsraum versammelt hatten und unter denen sich neben interessierten Bürgern natürlich auch Fachleute befanden.

Weiterlesen: Tag des Offenen Denkmals im "Alten Krug"

Frühwanderung 2017

 

Am Kreuzweg der ehemaligen Straßen nach Luckenwalde und Trebbin

Am Sonnabend, den 6. Mai trafen sich mehr als zwanzig Heimatfreunde zur diesjährigen Frühwanderung rund um Schünow. Sie trafen sich mit Karola Andrae, der Vereinsvorsitzenden, und Heimatforscher Klaus Voeckler bereits um 07:00 Uhr gegenüber der Bushaltestelle in Schünow. An Ort und Stelle gab Klaus Voeckler gleich einen tiefen Einblick in über 800 Jahre Geschichte des Ortes. So war auch der Treffpunkt nicht von ungefähr gewählt, ein uralter Kreuzweg mit Verbindung nach Trebbin und Mittenwalde. Obwohl der Name Schünow vielleicht auf eine slawische Abstammung schließen lässt, sei so gut wie sicher, dass Schünow nicht slawischen Ursprungs ist, so Voeckler.

Weiterlesen: Frühwanderung 2017

Ferienaktion - Büchertransport

507 Bücher „Spinnstubenzauber“ mit 600g ergeben 304,2 kg auf 3 Etagen hoch

In einer kurzfristigen Ferien-Aktion haben Phillip, Paskal und Oliver den Bücherbestand von aktuellen Lagerplatz mit Hilfe eines historischen Fahrradanhängers in das Depot des Schulmuseums gebracht. Das Depot befindet sich an anderer Stelle, wo leider kein Fahrstuhl zu Verfügung steht.

Weiterlesen: Ferienaktion - Büchertransport

Straßennamen als Ausdruck kulturellen Wandels

Susanne Demuth stellte in ihrem Vortrag Ergebnisse ihrer Masterarbeit zur und zur Entwicklung von Straßennamen in Zossen vor. Das Interesse an diesem Vortrag war nicht nur bei Zossenern groß, sondern auch bei den mitangereisten Kommilitonen der Uni-Potsdam. Die „Hütte“ war wieder so voll, dass noch zusätzlich viele Stühle zwischen die Reihen gezwängt werden mussten.

Weiterlesen: Straßennamen als Ausdruck kulturellen Wandels

Wandergruppe aus Kallinchen

Am 26.o3.2o17 befand sich die Wandergruppe aus Kallinchen unter Kommando von Frau Melzer, bei ihren alljährlichen Zwischenstop am "Alten Krug".

Unter herlichem Wetter traf die Wandergruppe um 1100 ein und bekamen eine Bockwurst mit etwas Nudelsalat, einen heißen Kaffee und ein Stückchen Kuchen.

Auch die jetzige Ausstellung "An´s Licht geholt" betrachteten sie und hinterließen eine kleine Spende.

Mit einen großen Dankeschön verabschiedeten sie sich und wanderten dann weiter Richtung Ziel.

Gelungener Saisonauftakt

 

Am Sonnabend, den 11. März eröffnete der Heimatverein im „Alten Krug“ die Museumssaison mit der Ausstellung „An´s Licht geholt“. Archäologe Ulrich Wiegmann erläuterte die auf den Ausstellungstafeln festgehaltenen Momente der verschiedensten archäologischen Grabungen in Zossen.

Schließlich begleitet er seit fast 20 Jahren die Baumaßnahmen in Zossen. Wer Zossen bisher als einen unbedeutenden Ort im Gefüge der Städte und Dörfer angesehen hat, den belehren die archäologischen Funde, die dank des Teams um Wiegmann an´s Licht geholt wurden, eines Besseren.

Weiterlesen: Gelungener Saisonauftakt

Aus dem Leben von Dr. A. Jansen

Text und Fotos: Rainer Reinecke 

Dr. August Jansen als Stabsarzt

 Am Sonnabend, den 18. Februar wollten 102 Besucher im Gemeindesaal in Zossen die Filmaufnahmen des Dr. August Jansen aus dem Jahre 1957 sehen.

Weiterlesen: Aus dem Leben von Dr. A. Jansen

Die brandenburgische Reformation von 1539

Die Veranstaltungsreihe des Jahres 2017 wurde von Karl-Heinz Bannasch, Vorsitzender des

Karl-Heinz Bannasch

Spandauer Geschichtsvereins, eröffnet. Zum Jahr des 500. Reformationsjubiläums stand der lange Wegabschnitt von Luthers Reformation 1517 bis zum Vollzug der Reformation in Brandenburg 1539 im Mittelpunkt.

Herr Bannasch erläuterte anschaulich, dass der Kurfürst von Brandenburg Joachim der Erste, Gefolgsmann des Kaisers und des Papstes, ein erklärte Gegner der Reformation war.

Weiterlesen: Die brandenburgische Reformation von 1539

Heimatverein zu Neujahrsempfang des Landkreises

Der Neujahrsempfang im Kreishaus, zu dem der Vorsitzende des Kreistages, Gerhard Kalinka (Grüne) und die Landrätin Kornelia Wehlan (Die Linke) eingeladen hatten stand unter dem Motto „Aktiv älter werden in Teltow-Fläming“. Eingeladen war auch der Heimatverein „Alter Krug“ Zossen. Auch wenn er nicht zu den ausgezeichneten gehörte, demonstrierten die acht Mitglieder, die an diesem Abend anwesend waren, wie auch ein Heimatverein dieses Motto „aktiv älter werden“ leben kann. In ihrer Ausstellung zeigten die Mitglieder, wie vielfältig die Aktivitäten in einem Heimatverein sein können. Dabei stellten sie die Vielfalt der Veranstaltungen und Ausstellungen im Museum „Alter Krug“ und im Schulmuseum sowie die zahlreichen Publikationen des Vereins in den Mittelpunkt der Präsentation.

Weiterlesen: Heimatverein zu Neujahrsempfang des Landkreises